9 Euro Ticket Kampagne aufbauen: Mit AktivistInnen aus Initiativen diskutieren

Climate Talks

Mittwoch, 17. August 2022, 19:30 Uhr

Zoom-Diskussion

„9-Euro-Ticket weiterfahren: Wie können wir die Kampagne aufbauen?“

Diskussion mit AktivistInnen aus Initiativen und Verbänden

Mittwoch, 17. August 2022, 19:30 Uhr

Einwahldaten ZOOM:

https://us02web.zoom.us/j/7606326079?pwd=Z0VQUUdPQWNNeHdjblZZRDRpRzNndz09

Meeting-ID: 760 632 6079

Kenncode: 230696

Das 9-Euro-Ticket wurde im Juni 21 Millionen Mal verkauft. Um einen Ausstieg aus dem Autoverkehr zu erreichen, brauchen wir deutlich niedrigere Bus- und Bahntarife.  Gleichzeitig wurde aber auch offensichtlich, dass die öffentlichen Verkehrsmittel ausgebaut werden müssen.

Warum das 9-Euro-Ticket ein politischer Erfolg ist:

  1. Es gibt jetzt eine breite gesellschaftliche Debatte über den Aubau des ÖPNV
  2. Dabei ist das Dogma der hohen Preisgestaltung gefallen.
  3. In der Diskussion wird wird über ein bundesweites geltendes Ticket gesprochen – statt tarifpolitischer Kleinstaaterei
  4. Vor dem 9-Euro-Ticket hieß es: Erst den ÖPNV ausbauen. Dann die Preise senken. Diese Strategie ist seit langem gescheitert. Jetzt sagen selbst die Verkehrsverbände: Wir wollen den Schwung des 9-Euro-Tickets nutzen, um die Fahrgastzahlen des ÖPNV zu erhöhen und diesen auszubauen.
  5. Der Bund kann nicht länger so tun, als gehe ihn der ÖPNV nichts an. Die Forderungen sind direkt an ihn gerichtet.
  6. Es entsteht gerade eine bundesweite Vernetzung der Verkehrswende-Initiativen. Damit verbessern sich die Möglichkeiten, politischen Druck für den ÖPNV aufzubauen.

 

Mit dem 9-Euro-Ticket hat sich ein Möglichkeitsfenster geöffnet. Es wäre fatal, wenn wir die Bundesregierung einfach aus der Verantwortung für den ÖPNV entlassen würden. Das 9-Euro-Ticket muss fortgesetzt werden. Der Schwung sollte genutzt werden, um eine Verlängerung zu erreichen. Die bundesweit vernetzte Initiative „9-Euro-Ticket-weiterfahren“ ist dafür ganz wichtig und muss unterstützt werden (http://9-euro-ticket-weiterfahren.de/).

Der geplante bundesweite Aktionstag am Samstag, der 27. August ist ein erster Termin, um die Bewegung aufzubauen und auf der Straße sichtbar zu machen. Dazu kommt die bundesweite Unterschriftensammlung „Das 9 Euro Ticket fortfahren“ -> http://9-euro-ticket-weiterfahren.de/

 

Climate Talk am 17. August: 5-Euro-Ticket fortfahren

Mit dem Climate Talk soll ein Beitrag geleistet werden, damit sich die Initiativen vor Ort besser austauschen und vernetzen können. Welche Aktionen haben sich als erfolgreich erwiesen? Wie und wo kann man sich engagieren?

Das soll mit AkteurInnen lokaler  Verkehrsinitiativen und VertreterInnen linker Politik diskutiert werden.